New's und InfosStartseiteAnmeldenLogin
ACHTUNG ... bitte lesen !! ... NEUes Layout des Forums ... Klick -> HIER <-
FACEBOOK ... wir sind jetzt mit Facebook verbunden, inkl. 'gefällt mir'-Button ... schreibt eine Email an 'nigecaadmin@groups.facebook.com' und euer Text erscheint in der FB-Gruppe Klick -> HIER <-

Austausch | 
 

 034. Kapitel "Eifersucht"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ni.Ge.Ca. - Admin
Administator
avatar

Anzahl der Beiträge : 905
Anmeldedatum : 30.09.08

BeitragThema: 034. Kapitel "Eifersucht"   Fr 28 Mai 2010 - 22:38

Am nächsten Morgen weckte mich Hailey schon um 7 Uhr. „Hailey guten Morgen du Folterknecht. Daddy ist erst eingeschlafen vorhin.“ gähnte ich.

Plötzlich klingelte es.

„Wollen wir mal nach sehen, wer uns schon so früh nervt?“ Hailey gab mir ein Küsschen auf den Mund. „Hmm meine Prinzessin, von dir werde ich am liebsten geküsst und so geweckt“ Ich lief nach unten und ging zum Monitor, der Überwachungskamera. „Och nein“ ich rollte die Augen. „Jane was willst du hier?“ sprach ich durch die Sprechanlage. „Guten Morgen, Frühstück ist da und ich habe Angel mitgebracht“

Ich drückte auf den Knopf und das Tor ging auf.

„Jane so war das nicht ausgemacht, ich kann für Hailey super alleine sorgen“ begrüsste ich sie. „Hallo Nick, hallo mein Kätzchen“ Angel begrüßte Hailey, die sofort auf ihren Arm wollte. „Nick ich dachte, wir frühstücken alle gemeinsam, ich habe hier frische Brötchen“ sagte Jane etwas schmollend. „Ok deckt den Tisch ich gehe Duschen“

Ich rannte nach oben und wählte Sarahs Nummer.

„Na endlich es klingelt….Sarah, leg nicht auf ok. Wer war der Mann gestern bei dir?“ sagte ich forsch. „Ich habe ihn gestern am Strand kennen gelernt. Ein netter junger Mann. Nick wie geht es Hailey?“ „Sehr gut geht es ihr. Ich mache ihr gerade Frühstück. Sarah hast mit ihm gefickt?“ „Nick so nicht ok…“ „Doch du gibst mir jetzt eine Antwort…hast du dich von ihm ficken lassen?“ ich war sehr wütend. „Melde dich wieder, wenn du normal bist. Gib Hailey einen Kuss. Bye“ „Du Schlampe…leg nicht auf…Saaaaaaaaaaaaarahhhhhhh“

Sie hatte aufgelegt… ich wählte ihre Nummer noch mal, aber sie hatte ihr Handy wieder ausgemacht.

„Verdammte Huuuuuuuuuuuuuuuuuuureeeeeeeeeee“ ich schmiss das Handy gegen den Schrank. „Fooooooooooooooootze echt..was denkt die wer sie ist??“ meine Faust traf den Schrank und schlug ein Loch rein.

„Nick was ist denn hier los?“ Jane kam angerannt. „Nichts verpiss dich los.“ Schrie ich sie an. „Geht es um Sarah?“ „Jane das geht dich einen Scheiß an…los verpiss dich!“ ich ballte die Fäuste. „Sollen wir Hailey mitnehmen und sie dir Abends wiederbringen?“ „Wehe dir, du nimmst meine Tochter mit“ drohte ich ihr. „Nick was macht diese Frau nur aus dir? Sie lässt dich alleine mit Hailey hier zurück und macht weiß Gott was im Urlaub“ „Raaaaaaaaaaaaaaaaaauuuuuuuuuuusssssssssss“ ich schubste sie zur Türe aus und knallte sie zu.

Ich setzte mich aufs Bett und legte meine Hände auf meine Augen. „Sarah du Hure, das wirst du bereuen“

Angel brachte mir Hailey nach oben. „Wir gehen dann wohl besser ok“ „Nein Angel, bitte bleibt da. Ich komme gleich runter ok“ „Ok“ Angel wollte Hailey nehmen. „Nein lass die bei mir“ „Ok dann gehe ich schon mal nach unten“ Ich drückte Hailey fest an mich

„Deine Mama macht mich wahnsinnig weißt du das?“ „Mama“ lächelte sie und kuschelte sich an mich. In solchen Momenten vergaß ich alles um mich herum. Wenn Hailey so nah bei mir war. Sie war die Einzige, die es immer schaffte, mich wieder auf Boden zurückzubringen. Sie war mein Ruhepool, von Anfang an.

Jane hatte es kapiert und wechselte, als ich runter kam das Thema. Im ganzen war es noch ein gemütlicher Morgen.

Wir fuhren mit Hailey nachmittags in den Park. Glaube wir waren über drei Stunden dort.

Einige Fans kamen her und ich gab Autogramme. Sie waren sehr freundlich und waren total angetan von meiner Prinzessin. Hailey ist auch ein richtiger Sonnenschein und zu jedem sehr freundlich.

Am nächsten Tag rief Sarah morgens an. „Hallo Nick, kann ich Hailey sprechen“ „Sag mir wo du bist“ „Gib mir bitte Hailey Nick und hör auf damit“ „Und hast du Spaß ja?“ fragte ich zickig. „Ja ich habe sogar sehr viel Spaß Nick, mit geht es so gut wie schon lange nicht mehr“ „Fickst du fremd?“ „Gib mir Hailey aber sofort“

Er gab mir Hailey „Hallo meine Maus, Mama ist hier. Ich vermisse doch mein Engel. Kuss“

„So das reicht. Wir müssen jetzt in die Badewanne. Viel Spaß Sarah und ich hoffe, du kommst nicht mit irgend einer Krankheit wieder“ Klick…sie hatte aufgelegt.

Für den Satz hätte ich mich selbst Ohrfeigen können. Aber sie machte mich rasend. Sie fickt fremd, sie macht das ich bin mir sicher. Wozu fährt sie alleine in den Urlaub….und sagt nicht mal wo sie ist…nur um in Ruhe sich anderen Männern hingeben zu können…lag doch auf der Hand.

Die nächsten Telefonate verliefen etwas besser, lag wohl daran, dass ich ihr nur noch Hailey hinhielt.

Mein Handy klingelte und Chris war dran. „Hey Nick, du heute Abend denk dran, die große Party bei Bitchi-Vivien…du kommst doch oder? Alkohol ohne Ende.“ „Ich habe Hailey hier“ antwortete ich. „Dann nimm dir einen Babysitter. Man die Party der Partys kannste dir nicht entgehen lassen. Zwei Tage komplettes durchfeiern …dutzende Mädels…Ok du musst sie ja nicht knallen, das übernehme ich, aber saufen saufen saufen…“

Ich dachte an Sarah, und warum sollte ich es nicht machen. Sie feierte doch auch schon seit Tagen und macht wer weiß was mit wem.

„Ok ich bin dabei.“ „Geil Nick, hätte auch nichts anderes erwartet.“ „Bis heute Abend ich hol dich ab gegen 8.“ Ich legte auf. „So Hailey Prinzessin, wen rufen wir denn an, der auf dich aufpassen könnte“ ich überlegte und überlegte. Dann wählte ich die Nummer „Hallo Jane, ich bräuchte dich die nächsten zwei Tage. Ich will mit Chris fort, könntest du auf Hailey aufpassen? Aber du musst herkommen und hier schlafen.“

Jane sagte freudestrahlend zu und versprach gegen 7 Uhr dazusein.

„Was deine Mama kann, kann ich schon lange und bei Oma bist du in den besten Händen, die wickelst du um den Finger, nicht Prinzessin“ ich drückte Hailey an mich.

Pünktlich um 7 Uhr kam Jane. „Hallo meine süße Hailey. Die Oma wird jetzt zwei Tage auf dich aufpassen. Und wir werden eine Menge Spaß haben. Komm zu mir meine Schnecke“ Sie nahm Hailey zu sich „Nick du kannst dich fertig mache, ich bade Hailey solange und dann mache ich ihr Abendessen.“ „Ok Mom und danke. Und wenn das Telefon klingelt, geh nicht ran. Hast du verstanden?“ „Alles klar“

Ich ging nach oben, machte mich fertig und nahm ein paar Sachen zum Umziehen mit, sowie frische Wäsche.

Jane ließ in der Zwischenzeit in Hailey´s Badezimmer Wasser ein. „Ich gehe jetzt Mom, pass gut auf sie auf und sei lieb“ „Wir werden super klarkommen, ich habe einige Kinder großgezogen Nick, ich weiß, was ich machen muss“ sie nickte mir aufmunternd zu. „Ok..dann… bye meine kleine Prinzessin, Daddy ist bald wieder da und sei schön brav und stress die Oma nicht so.“ Ich gab ihr einen Kuss und drückte sie noch mal an mich. „Bye Mom“ „Bye Nick und viel Spaß“
Nach oben Nach unten
 
034. Kapitel "Eifersucht"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» "Buchjournal"-Schreibwettbewerb / 31. Mai 2010
» "BOMARC" von Wilhelmshavener Modellbaubogen Maßsta
» Eisenbahngeschütz "Leopold" von GPM 1:25
» Boeings 737 Nachfolger - "Y1"?
» "Flyingstewardess" - geklaute Bilder von A.net usw

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
dreams come true ~ undreamed mystery :: ~ Geschichten ~ :: Geschichten :: "neverending story" :: "neverending story"-
Gehe zu: