New's und InfosStartseiteAnmeldenLogin
ACHTUNG ... bitte lesen !! ... NEUes Layout des Forums ... Klick -> HIER <-
FACEBOOK ... wir sind jetzt mit Facebook verbunden, inkl. 'gefällt mir'-Button ... schreibt eine Email an 'nigecaadmin@groups.facebook.com' und euer Text erscheint in der FB-Gruppe Klick -> HIER <-

Austausch | 
 

 041. Kapitel "Hailey's 1. Geburtstag"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Yvonne
Schriftsteller
Schriftsteller
avatar

Anzahl der Beiträge : 12143
Alter : 41
Anmeldedatum : 01.11.08

BeitragThema: 041. Kapitel "Hailey's 1. Geburtstag"   Sa 29 Mai 2010 - 11:43

Drei Wochen später hatte sie ihren ersten Geburtstag. Es war ein trauriger Geburtstag , weil ihr Daddy fehlte. So rief ich ihn an. Ich konnte das traurige Gesicht meiner Tochter nicht mehr mit ansehen, war doch IHR TAG heute und ich wollte sie nicht enttäuschen.

Nick und ich benahmen uns in Gegenwart von Hailey so gut es ging normal. Sie sollt es nicht merken.

Als ich sah, wie sehr sie sich freute, ihren Daddy zu sehen, lief ich weinend in die Küche. Rosalie kam mir nach „Sarah was ist denn?“ „Ich kann es nicht, Rosalie. Ich kann es einfach nicht.“ schluchzte ich und sie nahm mich in den Arm. „Was kannst du nicht?“ „Nick von Hailey fernhalten. Die Regelung, dass sie ihn nur alle 14 Tage mal sieht. Ich kann nicht vor Gericht ausmachen, wann er seine Tochter sehen darf. Ich darf sie nicht leiden lassen, nur weil wir uns hassen“ „Sarah, ihr hasst euch nicht. Das sieht doch jeder. Ihr seid beide im Moment verbittert und verärgert über den anderen. Das legt sich wieder.“ „Hailey liebt ihren Daddy so, mehr als sie mich liebt, ich muss meine Gefühle zurückstecken“ „Sie liebt dich genauso, das darfst du nicht sagen Sarah“ „Nein, von Anfang an, war es Nick, der ihr Herz gewonnen hatte. Sicher liebt sie mich, aber die beiden, da kommt niemand an und das darf ich nicht zerstören“ „Dann regelt das ohne das Gericht. Ist auch besser für Hailey."

"Ach ja, Nick hat mir eine schöne Uhr geschenkt, die ist sogar mit echtem Gold,“ sie zeigte mir stolz ihre Uhr. „Der Schleimer“ lachte ich leise. „Ja er hat sich wirklich in aller Form entschuldigt bei mir“ sagte Rosalie stolz „So und nun geh nach draußen und rede mit ihm“

Ich atmete durch und ging nach draußen.

Nick spielte mich Hailey im Sandkasten.

„Kevin hat mich gestern angerufen, er weiß es anscheinend noch nicht“ rief Nick mir entgegen. „Ja ich wollte es ihm persönlich sagen. Er kommt übermorgen wieder.“ „Er bringt uns um“ sagte er und buddelte im Sand ein Loch für Hailey. „Mal sehen, dich mehr als mich also von daher…“

„Was ist zwischen dir und Ben?“ er sah mir zu auf. „Was soll sein? Er ist mein neuer Manager“ „Ach ja? Seit wann“ „Drei Wochen so was“ „Mehr nicht? In der Zeitung stand was anderes“ „Nick du kennst die Presse, besser als jeder anderer. Ist was zwischen dir und dieser Julie gewesen?“ „Nein, außer dem Kuss nichts“ stammelte er und sah mich wieder an. „Ich habe mit Ben gar nichts, ich heiße ja nicht Jennifer“ grinste ich etwas. Nick lachte „Ja das stimmt allerdings, dann hast du wenig Chancen“

„Nick wenn du möchtest, kannst du Hailey sehen wann du möchtest. Wir sollten zu einer Einigung kommen, wegen ihr. Und unsere Gefühle füreinander außen vor lassen.“ Er sah mich überrascht an „Ist das dein Ernst?“ „Ja, ihr beide gehört zusammen und ich darf euch nicht trennen. Wäre falsch von mir“ „Danke Sarah. Das rechne ich dir hoch an. Hätte ich nicht gedacht, nach all dem was ich dir angetan habe“ „Ich mach das nur meiner Tochter zu liebe Nick. Nicht wegen dir.“ „Das mit uns ist gewaltig schief gegangen was“ sagte er leise uns sah immer wieder zu mir hoch. „Ja, ich glaube mehr als das mit uns, kann nichts schief gehen.“ Erwiderte ich und zog Hailey eine Jacke an. „Sie läuft seit heute morgen hast du es schon gesehen“ fragte ich ihn. „Ja gerade vorhin, ich bin mächtig stolz auf sie“ er sah sie liebevoll an. „Ja sie ist wunderbar. Und sie hat soviel von dir. Wenn sie lächelt, sehe ich dich vor mir“

Er sah mich mit einem kleinen Jungen Blick an „Wir sollten uns nicht mehr streiten. Sie sollte „Der Grund“ sein, warum wir uns in Frieden trennen“ „Ja das sollten wir auch. Ich möchte nicht mit dir Streiten. Wir können gemeinsam für sie das sein, auch wenn wir uns nicht mehr lieben“ ich schloss die Augen. Nick senkte den Kopf „Ja auch wenn wir uns nicht mehr lieben“
Nach oben Nach unten
 
041. Kapitel "Hailey's 1. Geburtstag"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wert 6 Rpf Briefmarke Deutsches Reich 1938 mit "Des Führers Geburtstag"-Stempel
» "20 th Century Limited" von Alan Rose
» Mi- 2 VP in Polizeirruf 110 "Der Kreuzworträtsel-Fall"
» Bac 1-11s in Bukarest Otopeni ("Mein Bac, Dein Bac")
» DAF XF " The King of Pop"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
dreams come true ~ undreamed mystery :: ~ Geschichten ~ :: Geschichten :: "neverending story" :: "neverending story"-
Gehe zu: