New's und InfosStartseiteAnmeldenLogin
ACHTUNG ... bitte lesen !! ... NEUes Layout des Forums ... Klick -> HIER <-
FACEBOOK ... wir sind jetzt mit Facebook verbunden, inkl. 'gefällt mir'-Button ... schreibt eine Email an 'nigecaadmin@groups.facebook.com' und euer Text erscheint in der FB-Gruppe Klick -> HIER <-

Teilen | 
 

 054. Kapitel "Gedanken"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Yvonne
Schriftsteller
Schriftsteller
avatar

Anzahl der Beiträge : 12143
Alter : 42
Anmeldedatum : 01.11.08

BeitragThema: 054. Kapitel "Gedanken"   Sa 29 Mai 2010 - 17:16

Die nächsten Tage waren der blanke Horror. Nicht nur, dass wir in sämtlichen Zeitungen auf der Titelseite standen, nein, die Paparazzis lauerten uns überall auf, egal wo wir waren. Wir lesen zum Glück keine Klatschpresse und Ben hielt so gut es ging, vieles von mir fern.

Dank ein paar sehr guter Freunde von mir, hatte Mike bald einen „sehr sehr guten“ Ruf in Los Angeles und kann jetzt mit Sicherheit seine eigene Praxis vergessen. Dass ihn sogar das Krankenhaus gekündigt hat, juckt mich nicht die Bohne. Soll er doch in Sibirien Holzhacken gehen und dort seine Praxis aufmachen. Und Julie, nun ja, ich denke, sie wird die Wahl zur Miss California vergessen können. Man sollte sich nie mit den falschen Leuten anlegen. Dieser Schuss kann sehr schnell nach hinten losgehen. '50 Cent' sagte zu mir, es sei der größte Fehler im Leben, andere Leute zu unterschätzen. Also ich komme mit ihm super klar. Er wird immer ein Freigetränk in meinem Club gut haben ;-)

Kevin verarbeitet seine Trauer, in dem er sich über seinen kleinen süßen Sohn freut. Und sich ganz ihm widmet, und nebenbei natürlich seiner Frau….

Ich selbst komme ganz gut klar. Nick steht mir wirklich sehr zur Seite und bemüht sich. Ich mache es ihm wirklich nicht leicht, aber er steht das tapfer durch.

Zwei Monate später, der Rummel ist schon etwas abgeflaut und Ben, Matt und ich haben endlich unseren Club eröffnet. Nick und die Jungs bereiteten sich auf die Promotour für das neue Album „Unbreakable“ vor.

Es läuft eigentlich sehr sehr gut zwischen Nick und mir. Aber wenn man so oft hintergangen wurde, vertraut man nicht mehr zu 100% und schon bei „nur“ noch 95% kann es Spannungen deswegen in der Beziehung geben. Man kontrolliert automatisch, man bekommt es oft selbst nicht gleich mit. Im Hinterkopf hat man immer den Gedanken, dass er es doch noch mal tun könnte. Man hofft, es ist nicht so, aber man weiß es nicht sicher. Oder redet man sich das nur ein?

Ich weiß, dass Nick und ich zusammen gehören, wir lieben uns gegenseitig so sehr, dass sogar der Mount Everest nicht zwischen uns könnte. Nein, so was Großes könnte uns niemals auseinander bringen.

Es sind die Kleinigkeiten des Lebens, es sind 5%, die mir im Magen liegen. Oder sind es sogar 10%? Muss man überhaupt zu 100% vertrauen? Kann man nicht auch zu 90% vertrauen, ist nicht immer ein Restrisiko da? Und wo bitte schön, fängt überhaupt Untreue an? Nick sagt immer, Flirten und Küssen ist erlaubt, aber ohne Zunge…. Ich dagegen, sage, kommt darauf an, wen man küsst und zu welcher Gelegenheit. Wenn ich Ben treffe, küssen wir uns ab und an auf den Mund, aber freundschaftlich. Das ist Ok. Wir albern auch rum, aber kann man das Flirten nennen? Wenn Nick eine Frau in einer Bar zum Drink einlädt, ist das schon Flirten? Früher war das für ihn der Fall. Wie ist das heute? In wie weit, kann man einem Mann vertrauen, der einen pausenlos hintergangen hat.

Man aber weiß, dass er einen mehr liebt als sein Leben. Aber was hat Liebe denn mit Flirten zu tun?? Es gibt ja Menschen, die brauchen das einfach, die brauchen die Bestätigung. Es reicht ihnen nicht, wenn sie sie nur vom Partner bekommen. Gehört Nick dazu?

Ich will nicht noch mal so verletzt werden. Sollte ich mich abhärten? Eine Schutzmauer aufbauen? Es verdrängen? Denn vergessen kann man so was nicht, auch wenn man es verzeiht. Es darf nur nicht deinen Alltag bestimmen, dieses Gefühl!

Ich liebe Nick und will mit ihm und Hailey glücklich werden. Mit Nick, wenn wir alt sind, im Altersheim eine Krückenparty feiern. Immer noch Händchen haltend auf einer Bank sitzen. Immer noch so verrückte Dinge machen.

Er ist verrückt nach mir, er begehrt mich, er zeigt mir wie sehr er mich liebt, aber trotzdem ist da immer wieder das seltsame Gefühl im Bauch. Bekomme ich es irgendwann los? Kirsten meint, die Zeit heilt alle Wunden, aber wie lange braucht man, um so was vergessen zu können? Kann man das jemals überhaupt? Oder muss man einfach nur lernen mit dem Gefühl zu leben, wenn man den Menschen über alles liebt und sich nicht vorstellen kann, trotz allem jemand anderen zu lieben?

In solchen Dingen, fehlt mir meine Mom am meisten. Sie wusste immer Rat. Obwohl, es gibt kein Patentrezept für Eifersucht. Entweder man lebt damit oder nicht..
Nach oben Nach unten
 
054. Kapitel "Gedanken"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» "Buchjournal"-Schreibwettbewerb / 31. Mai 2010
» "BOMARC" von Wilhelmshavener Modellbaubogen Maßsta
» Eisenbahngeschütz "Leopold" von GPM 1:25
» Boeings 737 Nachfolger - "Y1"?
» "Flyingstewardess" - geklaute Bilder von A.net usw

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
dreams come true ~ undreamed mystery :: ~ Geschichten ~ :: Geschichten :: "neverending story" :: "neverending story"-
Gehe zu: