New's und InfosStartseiteAnmeldenLogin
ACHTUNG ... bitte lesen !! ... NEUes Layout des Forums ... Klick -> HIER <-
FACEBOOK ... wir sind jetzt mit Facebook verbunden, inkl. 'gefällt mir'-Button ... schreibt eine Email an 'nigecaadmin@groups.facebook.com' und euer Text erscheint in der FB-Gruppe Klick -> HIER <-

Austausch | 
 

 056. Kapitel "bei Alex" (Nick's Sicht)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Yvonne
Schriftsteller
Schriftsteller
avatar

Anzahl der Beiträge : 12143
Alter : 41
Anmeldedatum : 01.11.08

BeitragThema: 056. Kapitel "bei Alex" (Nick's Sicht)   So 30 Mai 2010 - 2:00

„Ich kann es einfach nicht mehr ertragen. Ihre Eifersucht, ihr rumgezicke, könnte sie echt erwürgen im Moment.“ Klagte ich mein Leid. „Nick, du musst sie auch ein bisschen verstehen. Sie hat mir dir viel durchgemacht. Sie hat erst ihre Mutter verloren. Sie ist im Moment sowieso sehr labil. Du solltest Geduld haben“ antwortete mir Alex. „Geduld? Du die habe ich jeden Tag 24h lang. Sie durchsucht mein Handy Alex…!!!!“ „Das ist mies ja. Nick, bist du ihr treu? Und mit Treue meine ich jetzt auch, keine Frau richtig küssen, keiner Hoffnungen machen…“ „Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa“ schrie ich los „ Ich bin ihr so was von treu, treuer geht’s gar nicht. Ich liebe sie Alex, wann kapiert das mal einer? Aber deshalb höre ich doch nicht auf zu Leben. Und das mit Chris, er ist mein bester Kumpel, wieso sollte ich ihn kicken? Sie will weg aus Los Angeles, zu Brian nach Atlanta, ja Fuck echt!!!!“ „Hui, sie stellt ja heftige Ansprüche die Gute. Respekt Nick, dass du ihr wirklich treu bist und es auch aushälst, es zu sein, verdient meine vollste Anerkennung. Und dass sie weg will, kann ich auch irgendwo verstehen. Ich glaube, wenn ich ein Kind hätte, würde ich auch von L.A wegziehen. Ist einfach viel zu gefährlich und die ganzen Paparazzis…ne Danke. Und Chris, hmm, er ist schon ein Extremer..“ stellte Alex fest. „Was habt ihr nur alle gegen ihn? Alex, ich will mit Sarah einfach glücklich werden. Sie will sogar ihren Job an den Nagel hängen, nur um für die Familie dazusein. Aber das will ich ja nicht“

„Gib mir Sarah los, ich nehme sie freiwillig“ grinste mich Alex frech an und ich stieß ihm mit dem Ellenbogen in die Rippen. „Wehe dir“

„Wenn man so eine tolle Frau hat, wie Sarah, dann hält man sie fest. So jemanden findet man nur einmal im Leben. Wie oft bist du schon verarscht worden? Was war mit Paris? Was war mit Willa? Was war mit Julie? Was war mit deinen unzähligen Affären….? Warst du jemals so verliebt, so glücklich, wie mit Sarah?“ „Nein“ gab ich kleinlaut zu „Aber sie macht mir irre!!!!“ „Frauen machen irre, das ist ihre Bestimmung, ist nervig, aber ist leider so.“ Alex verdrehte die Augen.

„Und was hast du jetzt vor? Euer Kuddelmuddel doch zu beenden? Du weißt selbst, dass ihr es nicht lange ohne den andere aushaltet. Also versuch es doch erst gar nicht. Und wer weiß, warum sie wirklich zickt. Vielleicht bekommt sie ihrer Periode…kann ja sein..da sind Frauen so überempfindlich“ „Sie geht mir auf den Zeiger..wuaaaaaaaaa ich könnte echt ausflippen mit der Frau…aber ich liebe sie so. Es ist neeeeeeeeeeeeeeervig“ schrie ich laut und lief durchs Zimmer. „Warum zeigst du ihr nicht, wie viel sie dir bedeute?“ „Was soll ich denn noch machen? Ich stelle mich nicht auf das Empire und sing „I go anywhere for you“ nein nein…“

Alex fing laut an zu lachen „Ja das war ja damals eine geile Aktion von dir vor dem Hotelzimmer. Ich habe das Video im übrigen. Habe es mir aber zwischenzeitlich auf DVD gebrannt, denn Videos sind ja out und die Qualität war auch nicht mehr die Beste und….“ „Halt den Mund“ fuhr ich ihm ins Wort „Erinnere mich nicht daran. Aber siehst du, diese Frau macht mich Irre“ „Nick du Vollidiot, so was nennt man LIEBE!!!!!!!“

„Wie kann ich es ihr denn beweisen? Alex hilf mir, bin echt am Ende langsam“ „Hmm mal überlegen….ich lass später beim Einschlafen was einfallen, da habe ich immer die besten Ideen…wird schon. Ich sage dir dann morgen, was mir da so im Kopf rumschwirrt…“ „Oh Gott, ich lass das glaube ich, wenn du denkst, brennt noch das Haus ab“ prustete ich los vor lachen. Alex haute mir mit der Faust auf die Schulter „Warte es nur ab. Ich bin romantischer als mancher glaubt“ „Ok, schlimmer kann es ja nicht werden“

Am nächsten Morgen weckte mich Alex schon sehr früh. „Spinnst du, wir haben 6 Uhr morgens, hau ab los verpiss dich du Wichser“ „Nichts da, der Wichser hat eine super duper Idee und du kommst jetzt mit“ „Ich hoffe für dich, dass es was Gutes ist, sonst schneide ich dir in deine Achillesferse“ sagte ich, noch vor mich hindösend.

„Buaaaaaah woher hast du denn solche Gemeinheiten…“ „Von meiner Frau, Mrs Frankenstein-Carter, die fährt total auf so was ab“ „Echt jetzt?“ Alex war sehr erstaunt. „Ja, die hat da schon ihre Foltermethoden, also die würde ich nicht in den Irak schicken“ grinste ich.

„Geile Frau“ murmelte Alex. „Was hast du gesagt?“ ich setzte mich auf den Bettrand. „Ach nichts, nichts“ „Habe es schon verstanden, ihr zwei könnt einem echt Angst machen“ „Sarah du bist so geil…“ sang Alex, während er zum Zimmer hinauslief. „Hey das ist meine Domina, nicht deine!!! Such dir selbst eine!!“ rief ich ihm hinterher und ging ins Badezimmer

Alex hatte schon frühstück gemacht und wartete gespannt am Frühstückstisch. "Also pass auf..ich habe eine super Idee. Sarah wird dich dafür vergöttern und dir auf Ewig vertrauen!!" "Na dann schieß mal los" "Also pass auf. In zwei Monaten haben wir das Promokonzert in Orlando....." Alex erzählte mir seine Idee und ich hätte ihn dafür knutschen können. "Alex, wenn ich jetzt schwul wäre, ich würde dich auf den Rücken legen und..." "Bäh Nick, stop, nicht weiterreden..pfui Teufel" unterbrach mich Alex. Ich lachte laut los "Ok Ok, aber danke, super tolle Idee. Ich hatte sowas schon lange vor, aber wusste nicht wie und wann..wir haben ja beide einen vollen Terminkalender." "Ja, aber rede vorher noch mal mit Sarah, versöhnt euch wieder. Und dann erst kommt es zu der Aktion OK?" "OK, versprochen, also muss ich jetzt noch zwei Monate das gezicke aushalten..." ich atmete tief durch. "Aber dann garantiere ich, dass sie damit aufhört..."
Nach oben Nach unten
 
056. Kapitel "bei Alex" (Nick's Sicht)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» "Schullektüren"
» "REN PAPPE"
» "BUMBLE BEE"
» From the other side of "The Wall"
» F-104S Starfighter "Tiger Meet" , Hasegawa, 1/48

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
dreams come true ~ undreamed mystery :: ~ Geschichten ~ :: Geschichten :: "neverending story" :: "neverending story"-
Gehe zu: