New's und InfosStartseiteAnmeldenLogin
ACHTUNG ... bitte lesen !! ... NEUes Layout des Forums ... Klick -> HIER <-
FACEBOOK ... wir sind jetzt mit Facebook verbunden, inkl. 'gefällt mir'-Button ... schreibt eine Email an 'nigecaadmin@groups.facebook.com' und euer Text erscheint in der FB-Gruppe Klick -> HIER <-

Austausch | 
 

 024. Kapitel "Schlechtes Gewissen" (aus Nicks Sicht)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ni.Ge.Ca. - Admin
Administator
avatar

Anzahl der Beiträge : 905
Anmeldedatum : 30.09.08

BeitragThema: 024. Kapitel "Schlechtes Gewissen" (aus Nicks Sicht)   Do 27 Mai 2010 - 23:38

„Wie fühlt man sich als werdender Vater“ fragte mich Alex, als wir im Flugzeug saßen. „Eine Mischung aus unendlich glücklich und mega genervt. Nichts macht man ihr recht. Sie nörgelt nur noch rum. Und sie will keinen Sex mehr, Alex seit drei Monaten geht das jetzt schon so“ Alex fing an laut zu lachen „Ha ha zeig mal deinen trainierten rechten Arm…“ „Du bist ein Wichser Alex“ „Nick du bist auch etwas schwanger kann das sein? Du bist so nörgelig..“ veralberte mich Alex und ich stieß ihm mit dem Ellenbogen in die Rippen.

Wir landeten in Köln. Wir hatten dort ein paar Auftritte. In meinen Kopf drehte sich alles, es war als wäre ich einem Alptraum gefangen.

„Hey Nick was ist denn los mit dir?“ fragte Kevin. „So als werdender Vater macht man sich ständig Gedanken. Aber Sarah geht’s gut, wenn was wäre, sie würde sofort anrufen.“ „Hmm ja ihr geht’s bestimmt gut“ murmelte ich.

Nach dem wir ein Interview hinter uns gebracht hatten, kam Brian auf ich zu.

„Du bist so abwesend, was ist denn los? Sarah? Das Baby?“ „Ja auch, ach ich bin einfach im Moment nicht gut drauf und die kreischenden Girls da draußen gehen mir gewaltig auf den Zeiger“ „Lass dir was von einem sagen, der schon lange Vater ist: wenn das Baby erst mal da ist, wirst du der glücklichste Mensch auf Erden sein“ „Universum“ korrigierte ich ihn. „Hä? Universum von mir aus, aber bis dahin kannst du nichts weiter machen, als deiner Frau beizustehen. Ein Kind ist das Beste, was einem nach einer tollen Frau passieren kann. Und du hast bald beides. Also hör auf zu Grübeln und beseitige alle Zweifel“ „Wie du denkst ich habe Zweifel? Da liegst du falsch Brian, ich kann es kaum noch erwarten, bis er endlich da ist..“ „Er? Wisst ihr das schon? So früh?“ „Nein aber ich weiß, dass es ein Junge wird“ „Ich dachte immer wir bekommen ein Mädchen“ „Brian mir geht’s einfach nicht gut im Moment, aber das hat nichts mit dem Baby zu tun.“ „Ok, was ist es dann? Wir haben früher über alles geredet“ „Brian verdammt, kann es mir einfach nicht mal so scheiße gehen? Muss denn immer was sein? Verdammt warum kreischen die draußen so?“ „Nick ruh dich etwas aus und komm wieder runter von deinem Trip“ Ich ballte die Fäuste: „Ich bin auf keinem Trip ich will einfach nur meine Ruhe haben.

Sorry Brian mein Handy klingelt, würdest du mich bitte alleine lassen?“

Brian ging etwas gekränkt raus. „Hallo Sweety, schön deine Stimme zu hören. Wie geht es dir?“ „Gut Nick, ich vermisse dich“ „Ich vermisse dich auch. Wie geht’s dem Krümel?“ „Gut geht’s ihr. Meine Mom verwöhnt mich nach Strich und Faden, ich muss nichts machen. Sogar Rosalie hat sie nach Hause geschickt. Sie möchte alles selbst putzen“ „Oh da wird Rosalie aber sauer sein. Wir bezahlen ihr einfach den Lohn weiter und dann ist sie wieder friedlich“ „Ok ich muss schlußmachen, meine Mom hat mir ein Bad eingelassen. Bis dann“ „Bye Sweety ich liebe dich“ „Ich dich auch“

Die nächsten Tage überstand ich kaum. Ich musste immer wieder an diese Nacht denken. Wie konnte ich nur so blöd gewesen sein? Und Chris machte auch nichts dagegen.

Wir waren bei Viva eingeladen und wir musssten ein paar neue Songs vorführen.

„Erde an Nick, Erde an Nick“ Howie schubste mich etwas „Nick nimm das Mikrofon in die Hand, wir fangen gleich an. Die starren dich alle schon an“ „Oh sorry, ja klar, das Mikrofon“ Alex sah mich kopfschüttelnd an. Ich zog ne Grimasse und sah zu den Fans, die vor uns standen und versuchte ein nettes Lächeln aufzusetzen.

Den Auftritt brachte ich erstaunlicherweise gut rum.

„Nick verdammt noch mal was ist denn los mit dir? Du hättest fast deinen Einsatz verpasst“ „Tut mir leid Alex. Bin heute müde“ „Aha wenn es nur das ist. Nick du bekommst bald riesige Probleme, benimm dich mal“

Wir liefen zum Bus, gaben vorher noch Autogramme und fuhren dann zum Hotel.

Ich ging sofort auf mein Zimmer. Ich schmiss mich aufs Bett und schlug die Hände über dem Kopf zusammen. „Oh bitte, wenn es dich gibt da oben lieber Gott, dann mach es ungeschehen oder dreh die Zeit um 11 Tage zurück.“

Wie konnte ich nur so dumm sein? Wäre ich doch zu Hause geblieben. Fuck! Mein Handy klingelte.

„Diese Nummer kommt mir irgendwie bekannt vor. Ja?“ „Hi Nick ich bins, ich wollte nur mal nachfragen, wie es dir geht?“ „Spinnst du mich anzurufen?“ „Ich ich, Nick es tut mir leid was passiert ist. Ich wollte nicht, dass das passiert, wir waren beide betrunken. Hat Sarah was gemerkt?“ „Nein und das soll auch so bleiben. Und du hälst dich da genauso dran. Hast du mich verstanden? Das war eine einmalige Sache und das wird nie wieder vorkommen. Und ruf mich nie wieder an“ „Nick ich möchte doch genauso wie du, dass Sarah davon nichts mitbekommt, und du sollst wissen, dass ich die ganze Sache zutiefst bereue. Machs gut Nick“

Ich schmiss mein Handy wütend gegen die Wand und setzte mich aufs Bett und rieb mir übers Gesicht.

„Nick mach mal auf“ Alex klopfte an die Türe. Ich öffnete und lies ihn rein „Oh zu hohe Handyrechnung?“ scherzte er. „Das flog also gerade gegen die Wand“ „Was willst du von mir?“ ich setzte mich wieder auf den Bettrand und lies mich nach hinten fallen „Eine Antwort“ „Auf was“ „Was mit dir los ist und keine Ausreden mehr. Was hast du angestellt?“ „Wieso sollte ich was angestellt haben“ „Hast du nicht?“ „Fuck Alex nerv jemand anders“ „Ok dann ruf ich Sarah, und frage sie was mit dir los ist“ „Wehe dir“ ich sprang auf. „Nick was ist los?“

„Ich bin erledigt. Meine Ehe ist bald im Eimer und ob ich mein Kind jemals sehen werde ist fraglich“ „Hä? Wie kommst du darauf. Nick was hast du angestellt? Habt ihr Streit?“ „Nein haben wir nicht“ „So ich setz mich jetzt hier auf Sofa und du erzählst es Dr. McLean“ „Man verpiss dich halt“ „So ich sitze, möchtest du liegen oder es lieber im sitzen erzählen? Ich nehme 100 Dollar die Stunde“ sagte Alex frech „Du Penner echt. Ok, aber versprich mir, dass du es niemandem erzählst. Wenn Kevin das rausfindet, ich bin fällig“ „Oh oh…also dann mal los“

„Neulich hat mich Sarah wieder genervt, ich wollte Sex, sie wieder mal nicht…“ „Oh oh“ fiel mir Alex ins Wort. „Verdammt hör mir einfach zu ok“ „Ok“ „Ich ging mit Chris in unseren Stammclub. Wir tranken ein paar Bier und etwas Whiskey und Wodka und ….“ „Also die ganze Palette durch?“ „Alex unterbreche mich noch einmal und ich erzähle nichts mehr. Also, ich war schon ziemlich angeheitert, als sie auf einmal hinter mir stand.“ „Ja wer denn?“ „Das sage ich lieber erst am Schluss. Also weiter. Ich war zuerst sauer, dass sie da war, sie hatte noch eine Freundin dabei, aber sie laberte mich ohne Ende zu und irgendwann war es mir auch egal, ob sie neben mir sitzt oder nicht. Ich weiß dann noch, dass ich auf die Tanzfläche bin und sie tanzte auf einmal hinter mir. Ich konnte kaum mehr stehen und sie meinte, sie bringt mich jetzt lieber zum Tresen. Na ja sie half mir dahin, alleine hätte ich es nicht mehr geschafft. Scheiß Alkohol. Sie bestellte mir ne Cola und sie bot mir eine Aspirin an. Mein Kopf dröhnte auch langsam etwas. Mir ging’s danach wirklich gut. Ich ging schnell auf die Toilette und als ich wiederkam hatte sie zwei Cocktails bestellt gehabt. Mensch die haben Reingehauen mein lieber Schwan. Ich weiß nicht mehr genau, wie es kam aber irgendwann sind wir im Hotel gelandet. Dessen Namen ich jetzt nicht erwähne, weil ich ihn nicht mehr in den Mund nehmen wollte...Alex in meinem Kopf drehte sich alles."

"Ich dachte, es sei Sarah, die hier im Zimmer mit mir war. Ich sah nur noch sie“ „Weiter Nick“ sagte Alex etwas forsch.

„Ich war irgendwie total weggetreten. Ich sah nur Sarah vor mir. Ehrlich. Ich hab sie gefickt wie ein Irrer, weil ich dachte, es sei Sarah und ich freute mich tierisch, dass ich wieder randurfte. Als ich am Morgen aufwachte, und sah wer neben mir liegt, bin ich total ausgerastet. Ich fiel fast aus dem Bett! Ich weckte sie und sie war genauso erschrocken wie ich.“

„Nick nimmst du Drogen?“ „Sie meinte, wir haben gestern nach den Cocktails Ecstasy eingeworfen. Ich kann mich nicht erinnern Alex. Ich habe immer wieder Filmrisse. Ich weiß nicht, wie wir zum Hotel gekommen sind, aber wir waren irgendwann da. Sie hat mir versprochen, dass sie niemandem davon erzählen wird, aber ich bin mir da nicht sicher bei der Vorgeschichte. Verdammt ich könnte mich erschießen“ „Du nimmst Ecstasy?“ „Alex nur ab und an. Sarah weiß das auch.“ „Sie weiß das?“ „Ja wir haben es ab und an mal zusammen eingeschmissen und dann gevögelt wie die Karnickel“ „Ja seid ihr alle nicht ganz dicht?“ „Alex sie nimmt es ja nicht mehr, seitdem sie schwanger ist. Und ich ja normalerweise auch nicht“ „Erzähl weiter Nickiboy“

„Wenn uns jemand gesehen hat, oder Bilder gemacht hat, Sarah wird mich verlassen und das Baby werde ich nie sehen. Alex ich dreh durch!“ „Nick du steckst so in der Scheiße. Wir müssen verhindern, dass es Sarah erfährt. Wir müssen im Internet nach Fotos suchen“ „Hab ich schon, da ist nichts“ „Wann war das?“ „Letzte Woche“ „Dann hast du Glück gehabt und ihr seid nicht gesehen worden“ „Nick wer war diese Frau?“ „Miss Noname“ „Nick ich will wissen, wer sie war. Kenne ich sie? Du kanntest sie ja anscheinend“

„Carrie“

Alex sprang auf „ Carrie? Sag mal bist du nicht ganz dicht? Wer hat dir ins Hirn geschissen??? Diese Frau wird dich fertig machen. Wieso redest du überhaupt mit ihr?“ „Ich war betrunken Alex“ „Du bist ein Wichser Nick. Du weißt ganz genau, was sie uns allen angetan hat. Was glaubst du, was sie jetzt machen wird“ „Sie meinte, sie will nicht, dass Sarah noch mehr sauer auf sie ist und deshalb wird sie auch nichts sagen.“ „Und du glaubst ihr? Nick wer hat das Hotel bezahlt?“ „Oh fuck fuck fuck…ich hab’s bezahlt mit Kreditkarte am Morgen ich Arsch, sie hatte kein Geld dabei meinte sie und ich zog meine Karte…. Sarah wird es am Auszug sehen..und mich fragen, ich sagte ich sei bei Chris gewesen. Fuck ich bin erledigt. Alex Sarah wird mich verlassen..ich sehe das Baby niemals….und..“ „Nick beruhige dich erst mal. Wir müssen jetzt taktisch vorgehen. Wir müssen im Internet weiter Ausschau halten. Wenn es aber Fotos gäbe, dann wären sie schon einen Tag danach in der Zeitung erschienen“ „Ich habe solche Angst Sarah zu verlieren. Alex wenn sie mich verlässt, ich dreh durch!" "Nick bist du dir sicher, dass du Ecstasy genommen hast?" "Na sie sagte es und mein Zustand sprach doch Bände oder?"
"Ich trau ihr nicht und ich trau ihr alles zu...deswege frage ich! ... Wir kriegen das schon irgendwie hin. Du hast ja gute Karten, weil es schon eine Weile her ist und noch nichts in der Zeitung stand, was mich allerdings wundert.“

„Alex danke, dass ich mit dir reden konnte“ „Hey du Fremdgänger, wir haben uns immer gegenseitig geholfen und das tun wir auch jetzt. Mach dein Notebook an.“ „Ich bin kein Fremdgänger“ erwiderte ich genervt „Ach so ist das? Wie nennt man so was dann? Fortbildung?“ „Ha ha ha. Ich liebe Sarah mehr als alles andere und das weiß jeder.“ „Hat doch damit nichts zu tun, du hast trotzdem mit einer anderen geschlafen und auch noch mit DER!“ „Das war doch keine Absicht. Ich wollte das doch nicht!“ „Oh Nick du bist vergewaltigt worden von ihr? Tut mir aber leid…“ grinste Alex „Du bist ein Wichser Alex, als ob dir das noch nie passiert ist“ „Em…“ Alex überlegte und überlege…“Nein niemals“ „Ach komm schon was war mit der Barschlampe, als du mit Amanda zusammen warst?“ „Das war ein Blowjob mehr nicht“ „Das ist auch betrügen“ „Aber ich habe sie nicht angefasst“ zwinkerte er und fuhr fort „Lass und jetzt das I-Net durchstöbern“

„Sarah hat sich in so einem Forum angemeldet, wo sie sich über uns unterhalten. Vielleicht finden wir ja da was, was ich nicht hoffe..“ „Wie heißt die Seite?“ „Keine Ahnung, hab’s mir nicht gemerkt“ „Du Schnulli echt. Seiten über uns merkt man sich. Mensch Nick benutze mal dein Hirn und lass es mal da wo es hingehört und nicht da unten“

„Sagt der Richtige. Wer hat denn gestern hier das Girl mit dem schwarzen Minikleid abgeschleppt?“ „Die war geil nicht?“ lachte mich Alex verschmitzt an „Ja das war sie“ grinste ich „War sie gut?“ „Sie wollte nicht schlucken“ „Das wollen die wenigsten“ „Frage ich nur warum, wir schlucken doch ihren Saft auch“ „Keine Ahnung also Sarah tut es sehr gerne“ „Ja ich weiß“ „Alex du Arsch erwähne das nie wieder“ „Mein ja nur. Sie hatte ein Piercing“ „Wo“ „An ihrem großen Zeh…na wo wohl..“ „Ach so, hui das ist geil. Kam sie?“ „Keine Ahnung, ich kam auf jeden Fall…lach“ „So ist es richtig bei Groupies immer schön den Saft rauslassen…die wollen es ja nicht anders“

„Eben… So also mal sehen. Wie finden wir jetzt das Forum. Wir geben einfach mal Backstreet Boys Forum ein, dann kommt schon was…So…also…oh es gibt ja ein paar davon“ „Wenn ich den Namen lese, weiß ich es wieder, warte mal…ja der hier ist es, los geh drauf“ „Du die wissen mehr über uns als wir. Hammer nicht? Woher nehmen die das?“ fragte Alex ganz erstaunt.

„Aber hier sind keine Bilder von dir und einer Trulla. Nick, es ist nirgends was aufgetaucht, ich denke, das wird es auch nicht mehr. Melissa hat damals sofort ein Interview gegeben, zwei Tage nach der Trennung. Habe mich doch in Carrie getäuscht, sie hält dicht. Glück gehabt DonJuan“ „Dein Wort in Gottes Ohr. Wie konnte ich nur so dumm sein?“ „Da hätte ich eine Erklärung für…“ scherzte Alex. „Trau dich nicht es auszusprechen….“ Sagte ich gespielt wütend und fing dann an zu lachen. „So jetzt geht’s mir schon besser. Sarah wird es nicht erfahren und alles ist in Butter. Danke Alex“ „Du hast Schwein gehabt….mach so einen Mist nie wieder, sonst tröste ich Sarah…“ „Hey das ist meine Frau, such dir eine eigene“ ich schmiss ein Kissen nach Alex.

Es klopfte an der Tür. „Hey ihr zwei Turteltauben da drin, wir wollen was Essen gehen, zum Chinesen, geht ihr mit?“ „Kevin du Schwein wir kommen gleich“

Beim Chinesen aß ich erst mal eine große Portion. Hatte ich einen Hunger. „Nick dir scheint es besser zu gehen was?“ fragte mich Howie „Warum was war denn?“ fragte Kevin „Ach Nick hatte glaube ich einen werdenden-vater-anfall“ scherzte Howie „Nick das ist normal, Brian war auch wie von Sinnen“ antwortete Kevin und schob sich ein Stück Hähnchen in den Mund „Ja ich bekam oft Anfälle, hatte Angst vor der Zukunft..usw..“ „Mir geht´s wieder gut und ich werde der beste Daddy der Welt“ sagte ich überzeugt. „Aber erst nach mir“ Brian zeigt mit dem Finger auf sich „Wir beiden werden die besten Daddys der Welt“ „Ok das lasse ich gelten“

Zwei Wochen später flogen wir endlich wieder heim. Ich konnte es kaum erwarten, endlich wieder nach Hause zu kommen, zu Sarah!
Nach oben Nach unten
 
024. Kapitel "Schlechtes Gewissen" (aus Nicks Sicht)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» "Schullektüren"
» "REN PAPPE"
» "BUMBLE BEE"
» From the other side of "The Wall"
» F-104S Starfighter "Tiger Meet" , Hasegawa, 1/48

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
dreams come true ~ undreamed mystery :: ~ Geschichten ~ :: Geschichten :: "neverending story" :: "neverending story"-
Gehe zu: