New's und InfosStartseiteAnmeldenLogin
ACHTUNG ... bitte lesen !! ... NEUes Layout des Forums ... Klick -> HIER <-
FACEBOOK ... wir sind jetzt mit Facebook verbunden, inkl. 'gefällt mir'-Button ... schreibt eine Email an 'nigecaadmin@groups.facebook.com' und euer Text erscheint in der FB-Gruppe Klick -> HIER <-

Teilen | 
 

 061. Kapitel "Hawai"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Yvonne
Schriftsteller
Schriftsteller
avatar

Anzahl der Beiträge : 12143
Alter : 42
Anmeldedatum : 01.11.08

BeitragThema: 061. Kapitel "Hawai"   So 30 Mai 2010 - 3:32

Zwei Tage später flogen wir wieder nach Los Angeles und Nick musste sofort weiterfliegen.

„Wann hast du das Shooting auf Hawaii?“ fragte er beim Abschied. „In drei Tagen“ ich sah ihn traurig an „Ich vermisse dich jetzt schon…eine Woche bist du wieder unterwegs“ Nick umfasste mein Kinn „Sweety, komm doch mit“ „Nein ich kann nicht, ich will das Shooting machen. Ist mir ja wichtig und hey…Hawaii gratis..“ lächelte ich zaghaft.

„Ich liebe dich meine Schöne“ „Ich liebe dich auch“ mir kullerten Tränen runter. „Nicht weinen Baby, wir sehen uns doch bald wieder“ „Ach diese blöden Stimmungsschwankungen…“ ich fächerte mit meinem Flugticket vor meinem Gesicht. „Gib Hailey einen Kuss von mir, aber einen dicken OK“ „Ok..krieg ich auch noch einen?“ „NÖ..du hast genug bekommen die letzten drei Tage“ veralberte mich Nick. Ich zog ihn wild an mich ran „Ich kann nie genug kriegen von dir“ und wir küssten uns leidenschaftlich, mitten in der Flughafenhalle…

Zwei Tage später flog ich mit Hailey, Rosalie, Julia, Ben und Rocky nach Maui. Dort hatte ich das Fotoshooting.

Am nächsten Tag ging es schon früh morgens los. Ich war überwältigt, als ich die ganzen Brautkleider sah. „Die darf ich alle anziehen?“ fragte ich Ben total aufgeregt. „Ja du darfst die alle anziehen Prinzesschen“ antwortete Ben und lehnte sich schmunzelnd an die Wand „Du wirst atemberaubend aussehen“ „Ja meinst du?“ ich wurde leicht rot im Gesicht. „Es gibt nichts, was dir nicht stehen würde“ schleimte Ben. „Fürs schleimen wirst du nicht bezahlt mein Lieber“ zwinkerte ich.

„Dein Bauch ist die letzten Tage ja mächtig gewachsen“ stellte Ben fest und musterte mich von oben bis unten. Ich seufzte „Ja ich weiß, ich platze bald, dabei habe ich noch ein paar Monate vor mir“ „Aber bitte nicht hier und jetzt…die Brautkleider sind ein Vermögen wert…“

Ich schaute verträumt zu den Kleidern „Sie sind so schön..hach so eine richtige Hochzeit ist schon was Schönes. Nick und ich haben nicht mal einen Termin ausgemacht, geschweige denn mal grob einen überlegt..“ Ben kam zu mir und nahm mich in den Arm „Jetzt lass erst mal das Baby kommen und Nick die Welttournee über die Bühne bringen und dann heiratet ihr in aller Ruhe“ „Howie heiratet ja auch in vier Tagen mit großer pompöser Hochzeit…der hat Zeit für so was“ sagte ich etwas neidisch. „Ach Süße, ich wette, eure Hochzeit wird mal was ganz Besonderes…du wirst schon sehen…so lange im Voraus planen ist doch doof…“ versuchte mich Ben zu beruhigen. „Ach ich bin gerade so melancholisch, die ganzen Brautkleider, das ganze Umfeld hier ist so romantisch und Nick ist nicht hier. Aber ich freue mich auf das Shooting heute Nachmittag.“

„Es gibt morgen Abend hier eine große Hochzeit, habe ich vorhin mitbekommen. Wird alles schon aufgebaut. Und weißt du, wer heiratet?“ „Nein, sag’s mir“ „Bruce und seine neue Flamme“ „Nein?“ fragte ich überrascht „Er will sie jetzt doch heiraten? In aller Stille also…recht hat er. Muss ich ihm ja gleich gratulieren...weißt du in welchem Hotel er ist?“ „Ja klar, los wir gehen zusammen hin“

Wir gingen zum Hotel und ließen Bruce und Rachel, so heißt seine neue Flamme, runterkommen.

„Bruce, du willst wieder heiraten, ich gratuliere dir“ ich umarmte ihn fest und zwinkerte ihr zu. „Hallo Sarah, wusste gar nicht, dass du hier bist. Wir wollen nur im kleinen Kreis heiraten, nichts großes, nur so an die 50 Gäste“ „Und ich bin nicht eingeladen..Frechheit“ grinste ich. „Ich habe dir eine Karte geschrieben, hast du die nicht bekommen. War kurzfristig.“ „Ich war die letzten Tage nicht da, hmm Mist. Aber ich komme sehr gerne. Wann morgen Abend?“ „Gegen 19 Uhr“ „OH da habe ich noch ein Shooting, aber danach komme ich ja“ „Mach das Kleines."

"Schön dich wieder zu sehen. Gut siehst du aus“ er legte seine Hand auf meinen Bauch. „Schläft gerade“ sagte ich leise, als würde ich es nicht wecken wollen. „Weißt du schon was es dieses Mal wird?“ fragte mich Bruce. „Ja seit gestern, aber ich verrate es nicht“

Wir plauderten noch eine Weile und dann ging ich in meine Suite und legte mich hin.

Ich schrieb Nick eine SMS „Hast du Zeit?“ Zwei Minuten später klingelte mein Handy „Hallo Nick, schön deine Stimme zu hören. Wo bist du?“ „Hey meine Schöne, wir sind in London am Flughafen. Wir du hörst, ist hier die Hölle los.“ Ich hörte im Hintergrund das laute Geschrei der Fans. „Ja ich höre es“ lächelte ich „Nick ich vermisse dich so“ „Ich dich auch Sweety. Wir geht es unserem Gremlin?“ „Sehr gut. War gestern beim Arzt…“ „Konnte man sehen, was es wird?“ Ich schmunzelte und sagte dann ernst „Nein leider“ „Hmm schade, hoffe ja auf männliche Verstärkung. Baby, wir steigen in den Flieger gleich, ich rufe dich später noch mal an. Ich liebe dich meine Schöne. Gib Hailey einen dicken Kuss von mir“ „Mach ich. Ich liebe dich auch“ Nick legte auf und ich legte mich ins Bett und schlief eine Runde.

Nick rief nicht wieder an. Den ganzen Tag über war sein Handy aus. „Liegt wohl an der Zeitverschiebung…“ redete ich mir ein.

Am nächsten Tag musste ich schon morgens um neun in der Maske sein. Um elf begann das erste Shooting am Strand.

„Sarah, du siehst traumhaft aus“ sagte Ben, der schon am Strand wartete. Ich sah ihn mit strahlenden Augen an „Ja ich fühle mich auch traumhaft. Dieses Kleid ist so schön.“ Der Fotograf gab mir Anweisungen und ich stellte mich in Pose.

Eine Stunde später war es schon extrem heiß, und die Sonne brannte auf mich runter.

Das Shooting dauerte noch bis um 14 Uhr, dann hatte ich endlich Pause. Ich hatte in der Zeit insgesamt 15 Brautkleider an und wurde an dutzenden Locations fotografiert. Es war sehr anstrengend.

„So Pause bis heute Abend, wir fotografieren dann in der Abenddämmerung.“ Sagte der Fotograf und packte ein. „Puh ich bin erledigt, die Sonne macht einen fertig, wenn man so was anhat“ klagte ich und wischte mir die Stirn ab. Ben brachte mir meine Flasche Wasser und sagte „Ruh dich aus Kleines, du wirst es brauchen, glaube mir. Das heute Abend wird anstrengend.“ „Ja ich weiß, der Fotograf hat so was schon angedeutet.“ Sagte ich erschöpft. „Ich muss mich echt hinlegen, das Baby tritt die ganze Zeit und ich bin einfach KO.“ ich ging in die Räume, wo die Kleider hingen und eine Frau half mir aus dem Kleid.

Mein Handy klingelte „Hallo mein Schatz, schön dich zu hören. Bist du gut angekommen?“ „Hey meine Schöne, ja wir sind in Kopenhagen, ich vermisse ich so sehr Sweety. Es tut so gut deine Stimme zu hören. Wie geht es Hailey und dem Baby?“ fragte Nick. „Nach Hailey werde ich gleich sehen, denke sie schläft bzw. hat geschlafen. Und dem Baby geht es wunderbar. Es hat das ganze Fotoshooting hindurch getreten.“ „Seid ihr schon fertig?“ fragte er neugierig. „Nein, heute Abend noch eins, auf einem Boot und am Strand noch mal...Du Bruce ist hier, er heiratet heute Abend hier seine neue Flamme, weißt doch, die seine Tochter sein könnte..krass nicht?“ „Wie, der heiratet hier heute Abend? Gehst du hin? Bestell ihm meine Glückwünsche“ „Ja, ich habe ihn zufällig getroffen, es wird hier schon alles vorbereitet und ja ich gehe hin. Ben begleitet mich und Rosalie auch.“ „Aber nicht flirten..“ sagte er, und ich konnte sein verschmitztes Gesicht regelrecht vor mir sehen. „Wie ich darf nicht flirten?? Hmm…nicht mal ein bisschen?“ sagte ich gespielt schmollend. „Denke nicht mal dran“ „Na gut, aber dann brauche ich Entschädigung, wenn du wieder da bist“ „Du bist schon wieder rattig…aber ich verspreche dir, wenn ich wieder da bin, dann musst du stundenlang herhalten…unter 3 Stunden geht da nix….“ seine Stimme klang so geil pervers..ich hätte ihn am Liebsten auf der Stelle angesprungen.

„Hast du heute Abend mal Zeit oder heute Nacht?“ „Für was denn meine Schöne?“ fragte er neckisch, er wusste aber genau, auf was ich hinaus wollte. „Ach wir könnten doch wieder mal nette Spielchen am Telefon machen…“ „Hrrr meine kleine Nutte…mit deinem Vibrator?“ „Ja auch…“ ich biss mir auf die Lippe
„Was noch?“ er wurde immer neugieriger. „Verrate ich dir später…melde dich einfach bei mir, wenn es bei dir geht und ich versuche mich dann von der Hochzeit wegzuschleichen OK..." „Hrrr gerne..ich verspreche dir, sobald ich kann, melde ich mich. Ich liebe dich und pass auf dich, Hailey und Gremlin auf ja“ „Aber sicher. Bis später“

„Das ist der Wahnsinn, was die für Bruce´s Hochzeit alles aufbauen“ sagte ich völlig begeistert zu Ben beim Vorbeigehen. Er sah mich neidisch aber doch grinsend an. "Als Jen und ich geheiratet haben, lief das nicht so pompös ab….aber sehr romantisch war es trotzdem und super schön“ „Ja ich weiß“ lächelte ich. „Woher denn?“ fragte er verdutzt, „Na ich war doch dabei du Dussel“ rollte ich die Augen. „Ach ja stimmt“ er schubste mich leicht.

„In zwei Stunden ist das Shooting, du solltest langsam in die Maske gehen. Eines der Bilder kommt dann auf die Titelseite des People Magazins…“ „Habe ich schon gehört ja, mal eine positive Schlagzeile…ist auch mal ganz nett“ stellte ich schmunzelnd fest. „Und danach machen wir beide die Hochzeit von Bruce und Layla unsicher OK“ Ben sah mich mit einem Lausbubengrinsen an. „OK, aber ich darf nicht flirten….“ Sagte ich traurig. „Ich auch nicht, also flirten wir uns gegenseitig an, dann ist es ja kein richtiger Flirt“ Wir lachten beide los, „gute Idee, aber wie flirtet man denn, wenn man nicht richtig flirtet, weil es ja kein richtiger Flirt ist..“ lachte ich. „Ach man küsst sich ohne zu küssen, macht Komplimente ohne Sinn….so was in der Richtung“ scherzte Ben. „OK, dann weiß ich Bescheid. Bis später dann beim Shooting“

Ich lief zurück zum Hotel, wieder vorbei an der super schönen Location, für Bruce´s Hochzeit. Sie war mittlerweile fertig und ein paar Damen brachten noch ein paar weiße Rosen an. Es war traumhaft. Bruce hatte an die Bar anbauen lassen und es entstand eine Riesenterrasse.

Draußen stand ein Schild, dass die Bar, eine sehr noble und teure Bar, heute geschlossen sei. Wegen einer Hochzeit. Ich war schon ein paar Mal in der Bar, aber sie war nicht wieder zu er kennen. Nick und ich verbrachten dort oft viele schöne Abende und auch durchzechte Nächte…

„Nicht träumen Kleines,“ Bruce stand plötzlich vor mir, „aber es ist schön geworden nicht?“ „Oh ja, ich finde es traumhaft. Deine Zukünftige ist dir aber viel wert was? Das muss ein Vermögen gekostet haben..“ „Jede Frau, die man heiraten will, sollte es wert sein, ihr den schönsten Tag ihres Lebens zu bescheren.“ „Bruce, schick deine Braut weg, ich werde dich heute heiraten..“ scherzte ich. „Da würde mich aber jemand umbringen“ sagte er und klang sichtlich bereits halb tot. Ich lachte „Stimmt, das wäre dann nicht gut. Du sorry, ich muss mich umziehen. Du ja auch bald nicht?“ „Habe noch etwas Zeit“ Bruce schaute mich verschmitzt an „OK“ sagte ich irritiert und ging weiter.
Nach oben Nach unten
 
061. Kapitel "Hawai"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» "Buchjournal"-Schreibwettbewerb / 31. Mai 2010
» "BOMARC" von Wilhelmshavener Modellbaubogen Maßsta
» Eisenbahngeschütz "Leopold" von GPM 1:25
» Boeings 737 Nachfolger - "Y1"?
» "Flyingstewardess" - geklaute Bilder von A.net usw

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
dreams come true ~ undreamed mystery :: ~ Geschichten ~ :: Geschichten :: "neverending story" :: "neverending story"-
Gehe zu: